Medizinische Kenntnisse über Anatomie, Physiologie und Pathologie unseres Körpers sind wichtige
Grundlage der therapeutischen Tätigkeit und der interdisziplinären Zusammenarbeit. Die medizinischen
Grundlagen sind Bestandteil sämtlicher Diplom- und Zertifikatslehrgänge der östlichen und
westlichen Naturheilkunde sowie von allen therapeutischen Methoden, die bei EMR / ASCA registriert
werden können.

Unsere Lehrgänge führen Studierende ohne medizinische Vorkenntnisse behutsam in die Basis und
Grundkenntnisse des menschlichen Körpers ein und bauen laufend darauf auf.

Je nach therapeutischer Ausrichtung benötigen die Studierenden zwischen 150 und 700 Stunden,
welche wahlweise, nach Bedürfnis, absolviert werden können. Frühere Lernleistungen (AFL) an andern
Ausbildungsstätten werden abgeklärt und entsprechend anerkannt. Der Besuch einzelner Tage zur
Vervollständigung der erforderlichen Stundenanzahl ist möglich.

Unsere Lehrgänge entsprechen den Richtlinien und Vorgaben des EMR, der ASCA, der Visana, des
SBO-TCM sowie der OdA AM.

ANATOMIE, PHYSIOLOGIE, PATHOLOGIE
Die Anatomie befasst sich mit dem Aufbau des Körpers, das heisst mit Gestalt, Lage und Struktur
von Körperteilen, Organen, Gewebe oder Zellen.
Die Physiologie befasst sich mit den biologischen Vorgängen und ihren kausalen Zusammenhängen,
d.h. mit den physikalischen, biochemischen und informationsverarbeitenden Funktionen.
Die Pathologie kurz: Krankheitslehre befasst sich mit krankhaften und abnormen Vorgängen und
Zuständen im Körper.

Zusätzlich wird das für die Praxisarbeit hilfreiche und notwendige Wissen in Hygiene, Notfallmassnahmen
und Psychologie und Psychosomatik vermittelt. Einzelne weitere Themen aus angrenzenden
Gebieten runden die Lehrgänge ab.

Unser Angebot
• Medizinische Grundlagen 150 h
• Medizinische Grundlagen I / 200 h, wahlweise Mittwoch oder Wochenende
• Medizinische Grundlagen II, 400 h
• Medizinische Grundlagen III, 600 h
• Medizinische Grundlagen IV, 700 h
 
Ausbildungsziele
• Kennen der Lage und Strukturen der Organe und des Körpers
• Verstehen der Funktionen der Organsysteme
• Kennen der wichtigsten Krankheitsbilder
• Grundlagenkenntnisse zu Hygiene, Infektionslehre und Notfallmassnahmen
• Beherrschen der schulmedizinischen Terminologie
• Verstehen der verursachenden Faktoren der wichtigsten Krankheiten unter Anwendung der Kenntnisse
  zu Lage und Strukturen der Organe und des Verständnisses der Funktionen der Organsysteme
• Verstehen der Differentialdiagnostik der häufigsten Allgemeinsymptome
• Analysieren der Symptomatik und der Differenzierung der häufigsten Krankheiten unter Einbezug
  der differentialdiagnostischen und psychosomatischen Kenntnisse
• Erkennen der Krankheiten und ihrer Symptomatik, die ärztlich abgeklärt werden müssen
• Kennen einzelner grundlegender Ansätze
• aus Psychologie und Psychosomatik
• Kennen des Vorgehens im anamnestischen Gespräch

Unsere Dozierenden
Unsere Dozierenden verfügen über ein fundiertes Fachwissen. Es sind Spezialisten wie bspw. Ärzte,
Physiotherapeuten, Psychologen, Hebammen, Heilpraktiker. Sie arbeiten zum Teil in eigenen Praxen
und können so den Bezug zum Patienten herstellen und mit Praxisbeispie

Ausbildungsbeginn
Jeweils im August

Eduqua

SAKE Bildungszentrum AG | Scheibenstrasse 20 | 3014 Bern | Tel. 031 352 35 44 |

Login | System by cms box